Ihr Standort:

Ausland

INDIEN - Der Süden

Garten der Götter

Dass Kultur, Religion und landschaftliche Vielfalt Südindiens überwältigend sein würden, wussten Chhaya Gokhale und Olaf Krüger bereits vor Reisebeginn. Zehn Monate lang recherchierte und fotografierte das deutsch-indische Paar im „Garten der Götter“. Auf sechs ausgedehnten Reisen lernten sie die Bundesstaaten Maharashtra, Andhra Pradesh, Goa, Kerala, Karnataka und Tamil Nadu kennen.
Die Jahrtausende alten Tempelstädte Tamil Nadus sind Jahr für das Ziel von Hindupilgern aus dem ganzen Land – magische Orte religiöser Verehrung. Sattgrüne Teeplantagen und üppige Urwälder bedecken die Berghänge der Western Ghats. Hier liegen einige der schönsten Naturparks Südindiens und Kiplings Dschungelbuch scheint Realität. Im Kontrast dazu stehen die rasant wachsenden Megastädte des Südens: Mumbai, der Motor der indischen Wirtschaft oder Bangalore, inzwischen ein beliebter Standort für IT-Unternehmen aus der ganzen Welt.
Nachhaltig sind die Begegnungen mit den Menschen Südindiens: etwa mit dem Bronzegießer Rajan, dem Designer und Bootsbauer Babu Varghese oder den Dabba Wallahs, die Mumbais Angestellte Tag für Tag mit hausgemachtem Essen beliefern.


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren