Ihr Standort:

Ausland

Rüdiger Nehberg

Rüdiger Nehberg, der in Europa die Survivalbewegung gründete, begab sich mit Neugier auf die Welt und der Freude am Risiko auf unzählige Reisen. Dabei lernte er von Eingeborenen, Fischern, Indianern, Buschleuten. Rüdiger Nehbergs Abenteuer erhielt unerwartet einen Sinn, als er Augenzeuge des drohenden Völkermordes an den Yanomami-Indianern in Brasilien wurde. Plötzlich waren die Reisen nicht mehr reiner Selbstzweck, sondern Engagement für Bedrohte, für solche, die zu schwach sind, sich gegen politische Willkür und Mord zur Wehr zu setzen. Die 18 Jahre währende Begegnungen mit den Yanomami-Indianern, krempelten sein Reise- und Konditorleben um. Weg von den Torten, hin zu den Torturen. Nach dem Frieden für die Yanomami brachten ihn seine Erfahrungen mit den Wüstenvölkern zur höchsten Lebenserfüllung: Der Einsatz gegen das Verbrechen Weiblichen Genitalverstümmelung. Von Anfang an war die Strategie die, diesen Feldzug unkonventionell und wider den Zeitgeist mit einem ganz besonderen Partner zu führen: dem Islam!

Rüdiger Nehberg schrieb rund 30 Bücher, hatte viele Fernsehauftritte und über und von ihm erschienen unzählige Reportagen und Artikel in Zeitschriften und Magazinen.

Ein kleiner Auszug aus Nehbergs Aktionen:

  • 1951 - 1960 Radtouren um die halbe Welt
  • 1970 Erstbefahrung des Blauen Nils
  • 1977 Marsch durch die Wüste Danakil in Aethiopien
  • 1980 Beginn des Einsatzes für die Yanomami
  • 1981 1000-Kilometer-Marsch durch Deutschland, ohne Nahrung und Ausrüstung
  • 1987 Tretboot-Fahrt über den Atlantik
  • 1992 Bambusfloss-Fahrt mit Christina Haverkamp über den Atlantik von Senegal über Brasilien, Karibik zum Weissen Haus
  • 1996 Human Race - 600 km alleine zu Fuss durch den australischen Busch
  • 2000 The Tree: Eine Einbaum-Fahrt über den Atlantik
  • 2000 Gründung der Menschenrechtsorganisation "Target". Einsatz gegen weibliche Genitalverstümmelung zusammen mit Annette Weber und Einsatz für die Waiapi-Indianer im Amazonas-Regenwald - Näheres unter www.target-human-rights.com
  • 2002 - 2004 TARGET-Wüstenkonferenzen in Aethiopien, Djibouti, Mauretanien
  • 2005 "Karawane der Hoffnung" vom Atlantik Mauretaniens bis zu den Grenzen von Mali
  • 2006 TARGETs Durchbruch! Höchste islamische Gelehrte erklären FGM auf einer von TARGET organisierten Konferenz in der Azhar zu Kairo zum Verbrechen wider höchste Werte des Islam.
  • 2007 Verbreitung der Fatwa in allen Moscheen in den betroffenen Ländern
  • 2008 DAS GOLDENE BUCH“ – der Beschluss von der Azhar-Gelehrten-Konferenz gegen Weibliche Genitalverstümmelung
  • 2008 Bundesverdienstkreuz Erster Klasse
  • 2010 Buch „Sir Vival blickt zurück“ – Resümee eines extremen Lebens – zum 75.Geburtstag

Rüdiger Nehberg: "Irgendwie bin ich ein Glückspilz. Weil ich noch immer lebe. Nicht nur, weil ich das Glück hatte, mittlerweile 22 bewaffnete Überfälle überlebt zu haben. Sondern vor allem weil ich als Ex-Bäcker laut Statistik der Lebensversicherer mit 68 meinen Teigschaber längst hätte aus der Hand legen müssen. Und weil ich so viel erlebt habe, dass es für drei Leben ausreichen würde."


Kontakt

Rüdiger Nehberg
Grossenseer Strasse 1a
22929 Rausdorf / D

info@target-nehberg.de
www.ruediger-nehberg.de
www.target-human-rights.com


« zurück zur Übersicht

Aktueller Vortrag

Frühere Vorträge