Ihr Standort:

Ausland
  • Pilger
  • Manasarovar-See
    Gebetsfahnen am Westufer des Manasarovar-Sees. Im Hintergrund der über 7000m hohe Berg Gurla Mandhata.
  • Pilger am Mt. Kailash
  • Sutley-Canyons
    Westtibet Blick über die Canyon-Landschaft des Sutley aud den Garwhal Himal aus dem die fast 8000 Meter hohe Nanda Devi in einsame Größe herausragt.
  • Nomade im Quellgebiet des Indus
  • Sakya-Kloster von Jywkundo - Nordosttibet
  • Junge Mönche beim Sgadawa Fest am Mt. Kailash
  • Kloster Lamayuru in Ladakh
  • alte Pilgerin am Mt. Kailash
  • Fußfallstätte am Manasarover-See
    Blick über den Manasarover-See zum indischen Himalaya am Pilgerweg. Die Fussfallstätte ist mit Gebetsfahnen markierten.
  • Manasarovar-See Gebetsfahnen am Westufer des Manasarovar-Sees. Im Hintergrund der über 7000m hohe Berg Gurla Mandhata
  • Pilgerin am Mt. Kailash
  • Sutley Canyon Erstbefahrung des Sutley Canyon im Juni 2004
  • Bruno Baumann beim Silberschloss im Garuda Tal
  • Felsenkloster im Sutley Canyon
  • Khyunglung Ngulkar Karpo Höhlenstadt am Sutley. Möglicherweise stand hier einstmals das legendäre Silberschloß im Garuda-Tal.
  • Blick auf das Zentrum der sakralen Geographie des Mt. Kailash
  • Khyunglung - Garuda Tal Bad in den Sinterterrassen und Thermalquellen im Garuda-Tal (Khyunglung)

Tibets Letztes Geheimnis

Auf der Suche nach Shangri La

Bruno Baumann begab sich auf die Suche und entdeckte tatsächlich eine versunkene Kultur - das Königreich Shang Shung, das vor 1200 Jahren plötzlich verschwand. Während der tibetische Buddhismus sich allein auf seine indischen Wurzeln beruft, hat er die Spuren eines vorbuddhistischen Königreichs gefunden, das sich einstmals über den grössten Teil Tibets erstreckte und im Sutley-Tal sein Zentrum hatte.

Dabei gelang ihm die Erstbefahrung des Sutley-Canyons, eine Art Grand Canyon des Himalaya, in dessen Innerem sich das legendäre Khyunglung Ngulkar Karpo, das Silberschloss der Shang-Shung-Könige, befindet, die bis ins 7. Jahrhundert dort residierten. Auf seinen Expeditionen drang er bis zu den Wurzeln des uralten hochzivilisierten Shang-Shung-Königreichs vor und fand eindrucksvolle Zeugnisse einer untergegangenen Kultur mit eigener Schrift und Religion, Medizin und Astrologie, die hier blühte und dem tibetischen Buddhismus wesentliche Impulse gab. Schliesslich erreichte er ein Tal voller Naturwunder, heisser Quellen, ehemals fruchtbarer Gärten und einer gewaltigen Festung: Das sagenhafte Silberschloss im Garuda-Tal.

Zu den Tagespässen der Thementage


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren