Ihr Standort:

Ausland

Thementag KRISENGEBIETE

Vorträge, Film & Diskussion

Woher kommen unsere Nachrichten? Seien Sie am 8. Januar 2023 im Volkshaus Zürich live dabei, wenn Fotojournalist David Lohmüller, Kriegsfotograf Alex Kühni und ein Mitarbeiter der Organisation Sea-Watch von ihrer Arbeit in Krisengebieten erzählen.

Für die Vorträge IRAK und DER WAHNSINN DES KRIEGES ist der Ticketkauf auf der entsprechenden Tourneeseite nötig. Für den Kurzfilm SEABIRD sowie den EXPERTEN-TALK ist der Eintitt frei.

  • 11.00 - 13.30 Uhr: IRAK - EINE REISE INS UNBEKANNTE KURDISTAN
    Ein Vortrag von David Lohmüller

    Den Nordirak bringt man vor allem mit Krisen, Krieg und Katastrophen in Verbindung. In seiner emotionalen Reportage zeigt Fotograf David Lohmüller das Land jedoch in seiner ganzen Vielfalt: Eindrucksvolle Landschaften, pulsierende Städte, traditionelle Feste und das alltägliche Leben der Bewohner, die Kurdistan ihre Heimat nennen. Dafür reist er mehrfach in den Irak und trifft Menschen aller sozialen Schichten, vom Waisenkind bis zum Parlamentspräsidenten.

  • 14.30 - 16.00 Uhr: SEABIRD - HOFFNUNG UND TOD IM MITTELMEER
    Kurzvortrag von David Lohmüller & Simon Straetker
    Kurzfilm über die Arbeit von Sea-Watch e.V.
    Gespräch zur Arbeit von Sea-Watch e.V.
    (Eintritt frei)

  • 17.00 - 19.00 Uhr: DER WAHNSINN DES KRIEGES - UKRAINE, SYRIEN & IRAK
    Ein Vortrag von Alex Kühni

    Ob Tages-Anzeiger, NZZ oder Washington Post: Weltweit dokumentieren seine Bilder den Wahnsinn des Krieges in den Nachrichten. Alex Kühni ist ein mehrfach preisgekrönter Fotojournalist, der ganz nah dran ist, wenn Helikopter abgeschossen und Häuser zerbombt werden. Seine Geschichten entstehen in den Ruinen ehemaliger IS-Gebiete in Syrien, in der blutigen Schlacht um Mosul im Irak und zuletzt in den völlig verwüsteten Städten der Ukraine.

  • 19.15 - 20.30 Uhr: EXPERTEN-TALK
    Moderator Gabriel Gersch spricht mit Alex Kühni und David Lohmüller über ihre journalistische Arbeit in den Krisengebieten der Welt.
    (Eintritt frei)

Ihr Name:
Ihr Kommentar:
(max. 750 Zeichen)

Schreiben Sie den ersten Kommentar.