Ihr Standort:

Ausland
  • Am Kavango Fluss (Mudumu NP, Namibia) Abendstimmung am Kavangofluss im Caprpivi Namibias
  • Baum im Sonnenaufgang (Etosha NP, Namibia) Die aufgehende Sonne verwandelt die Savanne in eine typische Landschaft Afrikas
  • Köcherbäume im Abendlicht (Köcherbaumwald, Namibia) Die widerstandsfähigen Köcherbäume leuchten im letzten Licht Afrikas
  • Kudu Porträt (Etosha NP, Namibia) Inmitten eines Morpanewäldchen schaut ein sonst so scheuer Kudu in die Kamera
  • Nashorn am Wasserloch (Etosha NP, Namibia) In der Regel kommen die äusserst scheuen Nashörner nur am Abend oder in der Nacht an die Wasserlöcher, um ihren Durst zu stillen
  • Baum im Sonnenaufgang (Etosha NP, Namibia) Die aufgehende Sonne verwandelt die Savanne in eine typische Landschaft Afrikas
  • Löwen jagen im Sonnenaufgang (Etosha NP, Namibia) Das erste Gewitter nach der Trockenzeit zieht vorüber, während ein Löwenrudel die morgendliche Stunden für eine Jagd nutzt.
  • Orix im Abendlicht (Etosha NP, Namibia) Das letzte Abendlicht bescheint eine stolze Orixantilope und unterstreicht deren Schönheit
  • Trinkende Giraffe (Etosha NP, Namibia) Eine Giraffe hebt ihren Kopf nach dem Trinken und zieht einen im Licht glänzenden Wasserfaden nach sich
  • Sanddünen im ersten Licht (Namibwüste, Namibia) Die riesigen Sanddünen der Namib erstrahlen im ersten Licht
  • Zebradurcheinander (Etosha NP, Namibia) Das frühmorgendliche Trinken einer grossen Zebraherde verursacht ein schwarz-weisses „Zebradurcheinander“
  • Zebras in Reih und Glied (Etosha NP, Namibia) Eine Herde Zebras steht in Reih und Glied, um sich am kühlen Nass zu laben
  • Spitzkoppe Massiv (Namibia) Das „Matterhorn Namibias“ ist ein Paradies für Kletterer und Wanderer
  • Wildblumenwiese (Namaqualand, Südafrika) Während ein paar Wochen im Jahr verwandelt sich die sonst karge Halbwüste im Nordwesten Südafrikas in ein farbenprächtiges Meer voller Wildblumen
  • Orixherde in Blumenwiese (Namaqualand, Südafrika) Eine herum wandernde Orixherde geniesst den nur kurz andauernden Überfluss an Nahrung
  • Augrabie Schlucht (Südafrika) Die rötlichen Felsen der Augrabie-Wasserfälle glühen im Sonnenlicht
  • Kojoten am Spielen (Umfolozi NP, Südafrika) Zwei junge Kojoten starten den noch jungen Tag mit einem ausgedehnten Spiel
  • Hase (Krüger NP, Südafrika) Die tiefliegende Sonne Afrikas durchscheint die grossen Ohren dieses Hasen
  • Muschelstrand im Sonnenuntergang (Westküste, Südafrika) Muscheln, soweit das Auge reicht. Die letzten Sonnenstrahlen lassen die Muschelschalen in ein faszinierendes Licht tauchen
  • Tautropfen mit Blume (Namaqualand, Südafrika) Nach dem frühen Morgennebel sind die Blumenwiesen voller Tautropfen
  • Strausse in Blumenwiese (West coast NP, Südafrika) Zwei Strausse durchstreifen die saftigen Blumenwiesen des Westcoast Nationalparks Südafrikas
  • Sandwellen im Gegenlicht (Kalahariwüste, Südafrika) Die tief stehende Sonne, Wind und Schatten modellieren aus dem Sand ein wahres Kunstwerk
  • Victoriafälle (Grenzgebiet Zimbabwe/Zambia) Am Danger Point der Victoriafälle stürzt das Wasser 110m in die Tiefe
  • Löwenporträt (Okavangodelta, Botswana) Der stechende Blick einer Löwin symbolisiert die unbändige Kraft der Könige der Tiere
  • Junger Löwe (Chobe NP, Botswana) Ein junger Löwe unternimmt einen ausgedehnten Streifzug durch die Steppen Botswanas, ohne aber unter dem wachsamen Augen seiner Mutter zu stehen
  • junger Pavian (Chobe NP, Botswana)
  • Elefantenherde im Staub (Okavangodelta, Botswana) Mächtige Elefantenherden durchstreifen die Sumpflandschaft des Okavangogebiet
  • Elefantenrüssel und Junges (Chobe NP, Botswana) Ein paar Wochen altes Elefantenbaby sucht Schutz neben dem mächtigen Rüssel seiner Mutter
  • Gepardenfamilie (Chobe NP, Botswana) Eine Gepardenfamilie Blickt in die Ferne der afrikanische Steppen

TIERREICH VON AFRIKA

Eine Bilderreise durch Afrika

Afrika. Der Mythos dieses Kontinents ist bis heute ungebrochen. Kein anderer Erdteil ist für Europäer mit der Vorstellung von Abenteuer, Exotik und Magie verbunden wie Afrika:Geheimnisvoll, facettenreich und unergründlich. Die atemberaubenden Landschaften mit einem nahezu unendlichen Reichtum an Tieren bieten ein einzigartiges und intensives Naturerlebnis, das wahrscheinlich nirgendwo sonst auf der Welt noch zu erleben ist. Blicken Sie einem Löwen von Auge zu Auge, lauschen Sie dem Donnern des herabstürzenden Sambesi, bewundern Sie die grazile Eleganz einer Giraffe, fühlen Sie die gewaltigen Elefantenherden des Okavango.


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren