Ihr Standort:

Ausland

LEAVING HOME FUNKTION

Auf dem Landweg nach New York

Von Deutschland nach New York – zweieinhalb Jahre lang fuhr das fünfköpfige Künstlerkollektiv «Leavinghomefunktion» immer in Richtung Osten. Zunächst durch Europa und die Länder der ehemaligen Sowjetunion, später durch die USA und Kanada. Ihre sowjetischen Motorräder sorgten für gemächliches Vorankommen, zahllose Pannen und unglaubliche Abenteuer – beste Voraussetzungen, um mit Land und Leuten in Kontakt zu kommen.


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren

Ralph
23.02.2019, 14:24
@corina, du hast wohl denn sinn und die abenteueridiologie des unternehmen nicht begriffen...!!!! Der vortrag war super, habe mich auch mit den abenteurer lange unterhalten....
Corina
06.02.2019, 14:19
Ich war sehr enttäuscht. Fast kein Bildmaterial und so etwas von teilweise richtig blöd. ich kann diesen Vortrag nicht empfehlen. Für 30.- Fr habe ich mehr erwartet als nur 100 Bilder von kaputten Motorrad Teilen zu sehen. Wow, ich weiss jetzt wie ein Stossdämpfer aussieht wenn er defekt ist.
So unsinnige Sachen wie eine Abkürzung zu nehmen und die Landschaft zu verunstalten, nur weil man einfach Dumm ist???? Dafür habe ich Geld bezahlt..
Martin
03.02.2019, 21:15
Kaputt, kaputt, kaputt...Sehr origineller Einstieg in die perfekt inszenierte Life-Reportage. Das ist die bis jetzt mit Abstand beste Präsentation, die ich gesehen habe. So wie ihr alle Widerwärtigkeiten überwunden habt, habt ihr die Kunst der Kommunikation mit Bravour gemeistert. Ihr seid greifbar gewesen. Alles Gute für eure Zukunft.
Patrik
03.02.2019, 17:24
Gratuliere zum ganzen Projekt, beste Präsentation seit langem .absolut empfehlenswert ,bin sehr gespannt auf die Videoproduktion.
Und einfach machen ,egal was die Vernunft sagt. Sehr empfehlenswert!
Andi
03.02.2019, 12:43
Die Multimedia Reportage war der Hammer. Durch die lebhaften Erzählungen der Reisenden mit all den Anekdoten war man richtig "dabei". Freue mich schon auf den Film.
Andreas Hutter
30.01.2019, 14:07
Dieser Vrtrag ist zu 98% in deutsch
Simone
30.01.2019, 12:13
Ist der Vortrag auf Deutsch oder Englisch oder gemischt?
Holger
23.01.2019, 10:07
Wirklich eine aussergewöhnliche Unternehmung und ein ganz besonderer Vortragsabend. Konträr zu allem zivilisierten Sicherheitsdenken ein solches Projekt durchzuführen - Hut ab, wirklich bemerkenswert! Wenn jemand weiss, was als Bereicherung des Lebens gilt, dann diese Gruppe. Der Explora-Vortrag kann nur wenige Eindrücke des tatsächlich Erlebten wiedergeben, und das in eher geringer Tiefe. Das tatsächliche Ausmass der Belastungen und der ganze Rest bleibt - wie bei einem guten Buch - der Phantasie des Zuhörers überlassen. Ich werde noch öfter an das Gehörte und Gesehene denken.

Eine wirklich besondere und zugleich sehr unterhaltsam aufgearbeitete Veranstaltung! Vielen Dank an die Künstlergruppe und an Explora! Und natürlich an URAL.
Tom Koch
18.01.2019, 16:52
Das ist sicher kein klassischer Reisevortrag mit schönen und vielen "Bildi". Aber die Story ist eine unglaubliches Projekt zum lachen, staunen, den Kopf in Ungläubigkeit schütteln. Noch nie etwas Unterhaltsameres gesehen bei Explora. Schlicht Top. Schlicht Wahnsinn.
Gaby
18.01.2019, 14:10
Super lebendiger Vortrag. Kann ich nur empfehlen!
Brigitte
18.01.2019, 14:02
Hatte zwar auch mehr Bildmaterial erwartet, aber ich fand die Geschichte unglaublich: Nur schon, wie die Leute als Team unter mühseligen Bedingung funktionierten und sich immer wieder neu erfanden, hat mich sehr beeindruckt (hätte die Flinte schon 10 mal ins Korn geworfen).War absolut sehenswert und gab immer wieder mal etwas zum Lachen.
Manuela
16.01.2019, 11:34
Lust auf einen richtig spannenden Reise-Vortrag? Kann ich wärmstens empfehlen...
Sigi
15.01.2019, 13:11
Ein grossartiger Vortrag. Zum Teil unvorstellbar!!! Schaut euch das anwenn ihr noch Karten bekommt.
Philipp
15.01.2019, 00:38
War soeben da!! Der Hammer ???????? muss man gesehen haben auch ohne Motorrad Kenntnisse.
Armin
13.01.2019, 21:37
Eine extrem interessante Geschichte Story.
Unglaublich....
Der Reiebericht war sehr interessant.
Ich habe aber mehr Bilder und Filme mit Musik erwartet.
Es wurde zu viel kommentiert.