Ihr Standort:

Ausland
  • Sonnenaufgang am Cerro Torre und Fitz Roy

  • Gaucho beim herbstlichen Schafsabtrieb

  • Hay mucho tiempo

  • Patagonische Freiheit

  • Gauchos im Lenga Wald

  • Gauchos beim Carretera Austral

  • unterwegs mit Skiern in der Eiswüste Patagoniens

  • im Schneesturm auf dem Patagonischen Inlandeis

  • eisiger Furt am Rio Tucu Tucu

  • Begegnung im Nirgendwo

  • aufziehender Sturm am Cerro Torre

  • am Lago Viedma mit Cerro Torre und Fitz Roy

  • Expedition in die patagonische Eiswüste

  • Gaucho beim Mate-Tee trinken

  • Sonnenaufgang am Cerro Torre

  • Wasserfall im Dschungel des Pumalin-Nationalparks

  • im Lenga-Urwald

  • Trudi in ihrem Laden an der Ruta 40

  • Ruta 40

  • unterwegs beim herbstlichen Schafsabtrieb

Patagonien

Abenteuer am Ende der Welt

Patagonien, das Land am stürmischen Ende der Welt, ist ein extremes Reiseziel. Ein ganzes Jahr hat der Fotograf und Buchautor Peter Gebhard die Südspitze Südamerikas bereist – zu Fuß und zu Pferd, mit dem Jeep und auf Skiern. Eine Landschaft der Superlative, in der Himmel und Hölle dicht aneinander liegen: undurchdringlicher Urwald neben gigantischen Gletschern, wolkenverhangene Fjordlabyrinthe zwischen Kap Hoorn und der Insel Chiloé, Bergsteigertraumgipfel wie Fitz Roy und Cerro Torre und die schier unendliche staubige Weite der patagonischen Pampa – die Welt der Gauchos, der Cowboys des Südens.

In der außergewöhnlichen Foto-Film-Reportage spürt Peter Gebhard den magischen Mythos Patagoniens auf. Er erzählt von ungewöhnlichen Begegnungen und ganz besonderen Menschen, von Abenteuern auf dem Patagonischen Inlandeis und dem kalten Regenwald, vom herbstlichen Schafsabtrieb mit den Gauchos, von Einsiedlern und Aussteigern, von Freiheit und Einsamkeit.

ZUSATZVERANSTALTUNG AM Fr 14.12.2012 im Volkshaus ZÜRICH!


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren