Ihr Standort:

Ausland

Naturwunder Erde

Markus Mauthe reiste während mehr als zweieinhalb Jahren in die beeindruckendsten Naturlandschaften unserer Erde. Ziel des Projektes ist, die Vielfalt unseres Planeten zu fotografieren und alle Lebensräume sowie deren Verflechtungen untereinander zu zeigen.

Es entstanden eindrucksvolle Bilder von tanzenden Nordlichtern über den Nadelwäldern von Kanada, Gletschern, Eisbären und Walrosskolonien auf Spitzbergen, wundersamen Kalkskulpturen in der ägyptischen Weißen Wüste, wilden Tieren in der Serengeti und vielen weiteren traumhaften Orten. Damit möchte der Greenpeace Botschafter für die noch intakten Lebensräume begeistern und durch punktuelles Aufzeigen von Zerstörungen Menschen für den Umweltschutz begeistern. Auf der Suche nach dem perfekten Motiv kämpfte sich Markus Mauthe wochenlang durch den schwülen, moskitoverseuchten Tropenwald, überwand seine Ängste, indem er das Tauchen erlernte, fror bei Minusgraden in der Arktis und erklomm mit seiner schweren Ausrüstung bis zu 6000 Meter hohe Pässe im Himalaya.

Fundiertes Fachwissen, authentische Geschichten und persönliche Grenzerfahrungen des Fotografen vervollständigen die bildgewaltige Multimedia-Reportage.

Fotografenporträt im Stern

Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren