Ihr Standort:

Ausland

Klaus Nigge

Klaus Nigge ist Wildlife-Fotojournalist. Nach dem Studium der Philosophie und Kunst und einem Abschluss in Biologie arbeitete er als Biologe, bevor er 1995 Berufsfotograf wurde. Gegenwärtig arbeitet er hauptsächlich für National Geographic und GEO.

In seinen Fotografien erzählt er die Geschichten charismatischer Tierarten (vorzugsweise grosser Vögel), die dem Artensterben und dem dramatischen Schwund natürlicher Lebensräume ein Gesicht geben. Er bezeichnet sich selbst als "langsamen Fotografen" und geht immer wieder an die gleichen Plätze und zu den gleichen Tieren, bis das Ergebnis stimmt. Die typische und wahre Athmosphäre der Orte im Bild einzufangen und eine möglichst dichte Annäherung an die Persönlichkeit der Tiere zu erreichen, ist ihm in seiner Arbeit wichtiger, als dekorative Bilder in bunten Farben herzustellen. Trotz aller offensichtlichen Probleme in der Umwelt geniesst er es dennoch, Ruhe in der Natur zu finden und mit seiner Kamera reiner Schönheit zu begegnen.

Klaus ist ein engagiertes Mitglied in der internationalen Naturfotografen-Szene. Als ehemaliger Präsident der GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen) gründete er vor 25 Jahren das Internationale Naturfotofestival in seiner Heimatstadt Lünen. Noch immer hält er sehr gerne Vorträge auf Fotofestivals in der ganzen Welt. Doch so sehr er es liebt, in entlegene Orte zu reisen, am allerliebsten kehrt er zurück zu Haus, Garten und seiner Familie.


Kontakt

Klaus Nigge
Lünen / Deutschland

nigge.com


« zurück zur Übersicht

Aktueller Vortrag