Ihr Standort:

Ausland

Ruf der Wildnis

Naturerlebnisse von Mexiko bis Alaska, von Florian Schulz

Die Naturreise führt vom Reich des Eisbären im Packeis des arktischen Ozeans bis an die Küste der Wale auf der Baja-Halbinsel im Norden Mexikos. Der renommierte Naturfotograf Florian Schulz war jahrelang in den weiten, menschenleeren Landschaften Nordamerikas unterwegs, um Bilder von faszinierender Schönheit einzufangen (Trailer anschauen). Neben beeindruckenden Landschaftsaufnahmen gelang ihm gerade auch ein besonderer Zugang zu den Tieren der Wildnis. Jahr um Jahr lag er auf der Lauer, um sie in der weiten Landschaft zu fotografieren. Dabei kam es zu unvergesslichen Begegnungen. So schenkten ihm einige Wölfe aus einem Rudel nach Wochen der Annäherung ihr Vertrauen und kamen bis auf wenige Meter an ihn heran. "Der Ruf der Wildnis" ist eine abenteuerliche Reise: mit dem “Whitewater-Raft” zum arktischen Ozean; unter Wölfen im Denali Nationalpark; auf dem Segelboot in Begleitung von Walen entlang Alaskas Fjorden; Auge in Auge mit Grizzlies an der Bärenküste und vieles mehr. Ein besonderes Highlight war die gewaltige Karibu-Wanderung, in der sich Florian Schulz mit seiner Partnerin Emil tagelang befanden. Zehntausende von Karibus konnten sie beobachten, wie sie über die Tundra an ihnen vorbeizogen.

Galerien: Nord - Center  - Süd.
Interview in Englisch: Florian Schulz im Silver Studio
Interview in Deutsch: Florian Schulz bei SWR 3


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren