Ihr Standort:

Ausland
  • Andreas Pröve reist im Rollstuhl zu den Quellen des Ganges
  • Der Sonnenaufgang verzaubert die märchenhafte Stimmung über dem Ganges
  • Der Ganges, die heilige Lebensader Indiens wird auch als Transportweg benutzt.
  • Andreas Pröve nimmt am Holi Fest ein Bad in der Menge und den Farben.

  • Eine indische Schönheit bei einem Tempelfest in Varanasi
  • Das jährlich stattfindende Holi-Fest. Niemand kann sich der Flut der Farben entziehen, wenn von Balkonen und Dächern, aus Fenstern und Türen alles in eine riesige Dunstwolke aus Farbpulver gehüllt wird.
  • Am Holi Fest - Porträt aus der Rollstuhlsicht
  • Pilgerin in Hardar
  • Das Quellgebiet des Ganges
  • Auf den letzten Kilometern bis zur Ganges Quelle wird Andreas Pröve getragen.

INDIEN - Abenteuer Ganges

Andreas Pröve

Mit einem Handbike am Rollstuhl, einer grossen Portion Zuversicht und dem Wunsch das Geheimnisvolle an Indiens grösstem Fluss zu begreifen, kurbelte sich der querschnittsgelähmte Andreas Pröve den Ganges entlang, quer durch den halben Subkontinent.

"Abenteuer Ganges" ist die spannende Geschichte einer 2500 km langen Reise zu den Quellen des heiligen Flusses. Was das Lebensziel eines jeden Hindu ist, unternimmt Andreas Pröve im Rollstuhl. Auf seiner Reise durch den Subkontinent rollt er in Eisenbahnen, Bussen und mehr als 1000 km "Handarbeit" zur Wiege des Buddhismus, zu den heiligsten Orten der Hindus und durch das versunkene Reich der Moguln.


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren