Ihr Standort:

Ausland
  • Auf zur letzten Etappe nach Feuerland: Abschied vom Fitz Roy im ersten Sonnenlicht (Patagonien, Südargentinien).
  • Südlicher Road-Movie: Drei Hirten (huasos) treiben eine Kuh entlang der Carretera Austral in den nächsten Ort, Südchile.
  • Nur für Schwindelfreie: Die Straße von La Paz hinunter in die tropischen Yungas ist die gefährlichste in ganz Südamerika (Bolivien).
  • Weisheit unter karibischer Sonne: eine alte Kuna-Frau auf den San Blas-Inseln, Panama.
  • Magie im Land der Inka: Malquihuitoy ist ein traditioneller Tanz der Unverheirateten in der Karnevalszeit.
  • Fastnachtsgebräuche auf 5000 Meter Höhe: Kenko-Tänzer in den ostperuanischen Anden.
  • Tropische Schlammschlacht: Festgefahren auf den Überresten der ehemaligen Fernstraße Manaus-Porto Velho in Amazonien.
  • Amphibisches Labyrinth: Über dem Nationalpark Anavilhanas am Rio Negro oberhalb von Manaus.
  • Schiffsarmada am Amazonas: Zum Tropenkarneval Boi-Bumba kommen Tausende mit dem Schiff nach Parintins (Brasilien).
  • Abenteuerliche Seilschaften: Eine alte Flußfähre über den gletschersedimentbeladenen Rio Baker, Südchile.
  • Patagonischer Traumgipfel: Der Cerro Torre mit seinem Eispilz im ersten Morgenlicht (Argentinien/Chile).
  • Begegnung mit der Leere: auf dem Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Welt (Bolivien).
  • Sonnenaufgang an der Mesa Arch in den Canyonlands -- sie hat den Bogen raus...
  • Kunstwerk Natur: The Wave, eine spektakuläre Felsformation aus Sandstein an der Grenze zwischen Utah und Arizona.
  • On the road again: einsamer Highway in Nevada nahe des Death Valley.
  • Zeitreise: Begegnung mit mennonitischen Siedlern in der Wüste von Chihuahua, Mexiko
  • Gut verpackt: Eine alte Inuvialuit-Frau trägt noch den traditionellen Amaruk-Kragen aus Wolfspelz, Mackenzie-Delta, Nordkanada.

Panamericana

Abenteuer zwischen Alaska und Feuerland

Panamericana die legendäre Traumstrasse ist von Peter Gebhard in 5 Jahren, auf 20 Reisen und umfangreicher Recherchen bereist und erlebt worden. Ein grosses Abenteuer von über 40 000 km Wegstrecke. Sie führte zu den Inuit am Polarkreis, UFO-Forschern in der Wüste von Nevada, Mennoniten, Maya-Schamanen in Mexiko, Goldgräbern am Amazonas und der Männerwelt der patagonischen Gauchos. Ein einzigarties Road-Movie durch die grandiosen Landschaften Amerikas vom Eismeer bis hinunter nach Kap Hoorn. Zusammen mit dem Autor Alexander Hanisch durchquerte der Profi-Fotograf Peter Gebhard 2004/2005, mit einem VW Touareg, den gesamten amerikanischen Doppelkontinent. Sie fuhren durch eiskalte Tundra und glühende Wüste und durch dichten Urwald bis hinauf auf 5026 Höhenmeter an der bolivianisch-chilenischen Grenze. Die Offenheit von Peter Gebhard gegenüber den bereisten Regionen und deren Bewohnern macht den prämierten Live-Dia-Vortrag zu einem wahren Erlebnis.


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren