Ihr Standort:

Ausland
  • Spaziergang - einmal ohne Gepäck
  • Verlassene ferme im einsamen Aubrac
  • Mittelalterliche Brücke bei Conques über den Dourdou
  • Esel Chocalat mit seinem liebenswerten Eigensinn
  • Choco nimmt allen Mut zusammen
  • Feinschmecker
  • manchmal gehts auch über Stoppelfelder
  • Viele Begegnungen mit Menschen, Landschaften, Naturwundern liegen auf ihrem Weg.
  • Wer kann Choco schon wiederstehen?
  • Hufpflege muss sein
  • La Place de Ecritures in Figeac - Basaltplatte mit Hieroglyphen
  • romantische Pilgerherberge im Pfarrhaus von Lascabanes
  • Die Jakobsmuschel ist das Symbol für den Pilgerweg nach Saintago de Compostela, der einer über tausend Jahre alten Legende folgt.
  • Carmen Rohrbach wählte die Route via podiensis, die in Le Puy en Valey in der Auvergne beginnt und über 700 km durch das Massif Central bis zu den Pyrenäen führt.
  • beide unterwegs
  • Pilgerbrücke über den Lot bei Espalion
  • Abteikirche Saint-Pierre in Moissac - Figur des Propheten Jeremias
  • Klosterkirche Saint-Pierre in Moissac - Höllenhund über dem Portal
  • Auch Esel geniessen Zärtlichkeit
  • Gewitterwolken über dem Tal des Lot
  • Nach einer langen Nacht im Heustadel
  • Morgennebel über dem Tal der Virlange
  • Geballte Holzschnitzkunst am Weg nach Saugues
  • Die Kathedrale von Le Puy - Ausgangspunkt der via podiensis
  • Dolmen bei Grealou - Grabmal aus der Megalith-Kultur
  • einer der unzähligen Futterpausen
  • im Bergland der Margeride
  • Brücke über den Allier bei Monistrol
  • Abteikirche Sainte-Foy in Conques - Rast vor dem Portal
  • Abteikirche Sainte-Foy in Conques - Detail des Tympanon
  • Wegkreuz im Aubrac
  • Kirche Sainte-Radegonde in Saint-Felice - Eva verführt Adam
  • Choco nimmt Witterung auf
  • Rückkehr nach langer Pilgerreise
  • Die alten Freunde sind noch da

JAKOBSWEG

Mit Esel Chocolat durch Frankreich

Wie Strahlen eines Fächers laufen die verschiedenen Routen des Jakobsweges durch Frankreich. Carmen Rohrbach entschied sich für die via podiensis. Sie pilgerte mit ihrem lieben Begleiter, dem Esel Chocolat durch mittelalterliche Städte, heilige Hänge des Massif Central, durch die Einsamkeit des Aubrac, über das steinige Kalkplateaus der Chausses bis nach Saint-Jean-Pied-de-Port am Fusse der Pyrenäen. Sie erlebte zusammen mit ihrem Weggefährten Chocolat eine Menge lustige Abenteuer. Aber mit dem Esel ging es nat�rlich sehr langsam und und Schritt für Schritt öffneten sich Carmen Rohrbach die Sinne für Details am Weg.

Carmen Rohrbach ist stets neugierig auf die Menschen und ihre Geschichten, auf die Landschaften und Naturwunder entlang ihres Weges.
Ein persönliche, immer wieder überraschende Reportage, durchdrungen von der archaischen Kraft der Fusswanderung.


Kommentare

» Diesen Eintrag ohne Facebook-Konto kommentieren